News / Aktuelles

Impressum

Haustechnik

Unter dem Begriff Haustechnik werden eigentlich alle Sachen zusammengefasst, die fest im Haus installiert werden, sprich verschiedene Heizungssysteme, eine ausreichende Wasserversorgung oder auch die Elektroinstallation. Ohne diese technischen Mittel ist ein Leben heut zu Tage kaum noch vorstellbar, die meisten Menschen nehmen Wasser oder auch Wärme als selbstverständlichen Luxus war. Damit man diese Annehmlichkeiten aber auch genießen kann, ist es wichtig das die Haustechnik professionell verlegt und installiert wird.

Beim Bau eines Hauses ist es zum Beispiel sehr ratsam die Elektroinstallation genau durchzuplanen, denn so können Anschlüsse und Steckdosen ohne Probleme verlegt werden. In der Küche zum Beispiel sollte man darauf achten, dass sowohl der Herd als auch die Dunstabzugshaube mit einer Steckdose versehen sind. Zwar kann man im Nachhinein immer noch Steckdosen anbringen, allerdings spart man sich bei einer genauen Planung jede Menge Ärger und böse Überraschungen. Generell ist es ratsam sich als Familie an den Tisch zu setzen und zu überlegen wo man gerne Strom, beziehungsweise eine Steckdose haben möchte. Wo kommen die Lampen hin? Wo sollen die Lichtschalter installiert werden? oder Wo soll der Telefonanschluss hin?, dies sind alles Fragen, die man sich vorher stellen sollte damit nachher auch alles perfekt ist. In einer Küche ist es zum Beispiel empfehlenswert 5 bis 7 Steckdosen zu haben, während es im Schlafzimmer 3 bis 5 Steckdosen sein sollten.

Aber nicht nur bei der Elektroinstallation gibt es solche Fragen, auch wenn es um die Heizung geht, sind einige wichtige Punkte zu klären. Ein ganz wichtiger Punkt dürfte wohl die Heizart sein, man kann zum Beispiel mit Erdgas, Öl, Strom oder auch Kohle heizen, allerdings sind die beiden ersten genannten Heizarten die am häufigsten verwendeten. Außerdem sollte man sich überlegen, ob man vielleicht eine Fußbodenheizung haben möchte. Neben den schönen warmen Füßen im Winter, hat man sogar noch mehr Platz in seinem Haus, denn die Heizkörper an den Wänden werden eingespart. Aber nicht nur die Heizkörper können mit einer neuen Heizung gespart werden, auch Energiekosten können mit neuen Heizungen gesenkt werden. Des weiteren ist es empfehlenswert die Räume richtig zu heizen. Dass heißt, im Schlafzimmer sollte man zum Beispiel durchschnittlich 16-17 Grad haben, während es im Badezimmer schon wohlige 22 Grad sein dürfen.

Und zum Schluss gibt es noch die Wasserversorgung, allerdings sind die Heizungssysteme, die Elektroinstallation sowie die Wasserversorgung nur die 3 Hautgruppen die zur Haustechnik zählen. Die Klimatechnik oder auch die Abfallentsorgung zählen ebenfalls zur Kategorie der Haustechnik. In der Regel beziehen die meisten Menschen ihr Wasser aus den öffentlichen Wassernetzen, nur ganz wenige Menschen haben tatsächlich einen eigenen Brunnen im Garten von dem sie ihr Wasser beziehen. Genau wie bei der Elektroinstallation auch, sollte man die Wasserrohre ebenfalls von einem Fachmann verlegen lassen, denn so kann man sich sicher sein dass die Rohre professionell gedämmt sind und das Wasser ohne Probleme durch die Leitungen fliesen kann.

Eine wohl überlegte Haustechnik kann nur von Vorteil sein, daher sollte man sich immer die Zeit nehmen und die Installationen vorher genau durchplanen. Ein Fachmann kann dann noch bei eventuellen Fragen helfen und die Haustechnik professionell installieren. So hat man später auf jeden Fall Freude an seinem Haus und den sanitären Anlagen.